Ein Bierfass der Brauerei Scheele

Eines Tages im Oktober besuchte uns ein alter Herr so um die 90 Jahre im Büro. Er erzählte, dass er nun nach 60 Jahren zum Jahresende sein Haus verlassen werde. In seinem Keller stünden noch vier Original Scheele-Bierfässer, die er gerne verkaufen würde, bevor sein Haus geräumt wird. Ob wir Interesse daran hätten. Interesse ja, aber wenig Platz, gaben wir zu Bedenken. Ute Gremmel und Ursula Voslamber haben den Herrn besucht und fanden außer den Bierfässern einen Keller vor voll von Dingen verschiedenster Art und ein Sammelsurium von Kuriositäten, in Regalen und an den Wänden. Nach Rücksprache mit unserem Kassenwart Andreas Tangen haben wir ein Bierfass für 50 € gekauft. Im Moment steht es bei uns im Flur.

Ein Wagenrad

Vor einiger Zeit rief Frau Lehmann-Pilarski an und fragte, ob wir an einem Wagenrad interessiert seien. Es sei noch von Friedrich Dohrs, der eine Pferdekutsche besaß, um Waren auszuliefern. Durch ihr Neubauprojekt wollten sie es gerne in gute Hände abgeben. Wir freuen uns sehr über dieses Geschenk und überlegen uns gerade, wie wir es verwenden können.